Winterwehen: Ihre ultimative Kälte-Haar-Routine

Frisurentrends

Wenn Sie an einem Ort leben, an dem Winterwetter herrscht, sind Sie wahrscheinlich nur allzu gut mit den Auswirkungen von trockener und kalter Winterluft auf Ihr Haar vertraut. Wir reden hier von Trockenheit, Statik, Kräusel und allgemeinem Mangel an diesem üppigen, glatten, glänzenden Sommerhaar.

In den meisten Fällen kann der Kontakt mit den harten kalten Elementen und der ständige Übergang zu beheizten Innenräumen die Feuchtigkeit unseres Haares zersetzen, wodurch stumpfes Haar anfällig für Beschädigungen ist. Ihre kostbaren Haarsträhnen sind nicht nur durch die trockene, kalte Winterluft einem Bruchrisiko ausgesetzt, sondern auch trockene Kopfhaut, Schuppen, kann in diesen trockeneren Monaten ihren hässlichen Kopf nach hinten ziehen.

Wie können Sie sich also um Ihr Haar kümmern, diese harten Wintereffekte minimieren und Schäden vermeiden? WIm Folgenden haben wir unsere beliebtesten Tipps und Tricks für die Winterhaarpflege zusammengestellt, damit Sie in diesem Winter gesundes Haar erreichen können.

1. Befeuchten Sie Ihr Haar und Ihre Kopfhaut mit Haaröl

In den kälteren Monaten neigt das Heizen in Innenräumen dazu, viel Feuchtigkeit auszutrocknen und das Haar auszutrocknen, wobei manchmal eine trockene, flockige Kopfhaut zurückbleibt. Verwenden Sie eine Pflegestation für die Winterpflege, um Trockenheit wirksam zu bekämpfen. Tragen Sie jeden Tag ein paar Tropfen eines pflegenden Haaröls auf, um Ihr Haar im Winter mit der nötigen Feuchtigkeit wieder aufzufrischen, damit es nicht bricht und das Haar weich und glänzend bleibt. Einige unserer beliebtesten Haaröle sind Arganöl und Jojobaöl

Wenn Sie in den Wintermonaten aufgrund einer trockenen, schuppigen Kopfhaut an Schuppen leiden, wenden Sie eine stärkere Ölbehandlung wie Kokosnussöl oder Rizinusöl direkt auf die Kopfhaut an. Lassen Sie das Öl 20-30 Minuten einwirken, um die Kopfhaut tief zu befeuchten, und waschen Sie Ihre Haare wie gewohnt.

2. Statisches Haar mit einem Trocknerblatt bekämpfen

Ein Schlüsselzeichen dafür, dass Ihre Haare unter winterlicher Trockenheit leiden, sind diese feinen Haarsträhnen, die sich vom Kopf abheben, ähnlich wie bei einem wissenschaftlichen Experiment, das schief gelaufen ist.

Um statische Festigkeiten auf dem Kopf zu vermeiden, sollten Sie ein trockenes Haar regelmäßig mit einem antistatischen Wäschetrockner in der Tasche tragen. Ziehen Sie es leicht über die Fliegen und genießen Sie Ihre sofortige, statikfreie Frisur.

Natürlich ist dies nur eine schnelle Lösung, und es ist immer am besten, die Wurzel des Problems zu bekämpfen, wenn Sie sich im Winter um Ihre Haare kümmern – in diesem Fall Trockenheit. Deshalb sollten Sie Ihr Haar regelmäßig konditionieren und diese Feuchtigkeit mit einem Conditioner für das Einlassen in sich aufnehmen.

3. Vermeiden Sie häufiges Waschen der Haare

Wenn Sie sich schuldig machen, Ihre Haare jeden Tag zu waschen, ist es an der Zeit, Ihre Winterhaarpflege zu ändern. Durch das Waschen Ihres Haares werden die lebenswichtigen natürlichen Öle entfernt, die das Haar mit Feuchtigkeit versorgt und geschützt halten, die in den kälteren Monaten wichtiger sind als je zuvor.

Versuchen Sie, den Zeitraum zwischen den Wäschen so lange wie möglich zu verlängern, bis Sie die perfekte Zeit für Ihr Haar gefunden haben. Wenn Sie sich normalerweise alle zwei Tage das Haar waschen, versuchen Sie es alle zwei Tage. Wenn Sie feststellen, dass Ihrem Haar immer noch Feuchtigkeit fehlt, versuchen Sie es alle drei Tage. Um diesen Übergangsprozess zu unterstützen, verwenden Sie ein Trockenshampoo zwischen den Waschgängen, damit Ihr Haar frisch riecht und aussieht.

Noch ein Tipp für trockenes Haar? Wenn Ihre Wurzeln nicht zu fettig sind, waschen Sie Ihre Haare nur mit Spülung und lassen Sie das Shampoo vollständig aus.

 

4. Trocknen Sie Ihre Haare, bevor Sie die Tür verlassen

Obwohl dies in den wärmeren Monaten eine regelmäßige Angewohnheit für Sie sein kann, kann das Einfrieren nasser Haare kalten Temperaturen einfrieren, was zu einem Bruchrisiko führt. Geben Sie Ihrem Haar im Winter die zusätzliche Zeit, um an der Luft zu trocknen, bevor Sie für den Tag bummeln. Oder ändern Sie Ihre Winter-Haarpflege, um Ihr Haar nachts zu waschen und zu pflegen.

Wenn Sie das Haus unbedingt mit nassen Haaren verlassen müssen, schützen Sie Ihr Haar vor dem Wetter, indem Sie es unter den Schal oder die Mütze stecken. Je weniger Einwirkung von Winterwetterelementen, desto besser.

5. Vermeiden Sie Hitzeformung

Es ist kein Geheimnis, dass Hitze-Styling ein Hauptgrund für trockenes, geschädigtes Haar ist. Wenn sich Ihr Haar in den kälteren Monaten bereits in einem fragilen Zustand befindet, verstärkt das Heat-Styling das Problem einfach und saugt Feuchtigkeit aus den Haarsträhnen. Umfassen Sie Ihre natürliche Haarstruktur und trocknen Sie, wenn möglich, statt mit dem Trocknen der Luft mit ein paar Tropfen Haaröl, um den Kräuseleffekt zu bändigen. Entscheiden Sie sich für wärmelose Locken und Wellen und geben Sie Ihrem Lockenstab diesen Winter eine dringend benötigte Pause.

Setzen Sie sich wöchentlich für eine tiefe konditionierende Haarmaske ein

Für Herbst und Winter wird es dunkler

Entscheiden Sie sich für Seide

Trockenshampoo für schlaffes Haar

Behandlung über Nacht

Alles in allem vermeiden Sie Produkte, die Silikon, Sulfat und Alkohol enthalten. Konditionierungsmasken verwenden. Vermeiden Sie im Winter das Föhnen und die Anwendung von Wärme. Wie Sie wissen, wird Ihr Haar den Witterungsbedingungen ziemlich oft ausgesetzt – und es ist nur sinnvoll, es besonders zu pflegen, indem es genährt, geschützt und mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Ändert sich Ihre Haarpflege in den Wintermonaten? Hast du irgendwelche Tipps, die du mit uns teilen kannst? Kommentar unten, da es uns allen helfen wird zu lernen, wie wir herrlich gesundes Haar haben können, selbst in der trockenen, spröden Kälte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.